Erwartungen ans Management in unsicheren Zeiten

Erwartungen ans Management in unsicheren Zeiten

Vorstände und Geschäftsführer/innen werden heute nicht mehr nur an der konsistenten Leistung und an der wirtschaftlichen Stärke des Unternehmens gemessen. Das zeigt sich auch an der geringen Bedeutung, die Verbraucher der konsistenten Leistung für die Reputation beimessen. In Deutschland ist konsistente (wirtschaftliche) Leistung bei 50% der Branchen unter den letzten 3 Reputationstreibern, bei 6 von 20 Branchen ist es sogar schwächste Reputationstreiber. Gleichzeitig übererfüllen alle 20 Branchen die Erwartungen.

Stattdessen wünschen sich Verbraucher, dass Unternehmen ihre Gestaltungsmacht aktiv in die Gesellschaft einbringen, gerade auch dort, wo der Staat zu wenig tut. 72,4% erwarten, dass Unternehmen über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen und dass sie sich aktiv an der Lösung gesellschaftlicher Probleme beteiligen. Dies gilt in allen 5 Ländern gleichermaßen: die Werte liegen zwischen 70,0% in Kanada und 79,5% in China.

Außerdem findet gut die Hälfte (56,8%) der Deutschen, dass Unternehmen die Führungsrolle für den internationalen Austausch von Ideen, Kultur und Produkten übernehmen sollten, wenn eine Regierung Isolationspolitik betreibt. Wobei Deutschland in dieser Frage das Schlusslicht ist. In den USA fordern 67,8% der Verbraucher, dass Unternehmen die Lücke füllen, die Trumps ‚America First’ Politik reißt.

Dem Management kommt dabei eine Schlüsselrolle zu: 72,7% der Verbraucher nehmen die Integrität und das Verhalten der Vorstände und Geschäftsführer/innen zum Gradmesser des Unternehmens. Aber sie vertrauen ihnen nicht, denn mit nur 9% bei Glaubwürdigkeit liegen sie nur knapp vor dem Schlusslicht, den Politikern (6%).

Der ethisch-moralische Kompass gewinnt an Bedeutung für die Reputation. Dabei reichen eine Verankerung in den Werten und Lippenbekenntnisse nicht aus. Unternehmen, die sich hier differenzieren, widmen sich den gesellschaftlichen Problemen, die ihren Stakeholdern wichtig sind, sie gehen diese sinnvoll an, sie haben klare Ziele und KPIs definiert, an denen sie sich auch messen lassen.

Management als Spiegel des Unternehmens

Das Verhalten und die Integrität der Vorstände und Geschäftsführer/innen reflektiert das Verhalten und die Integrität des Unternehmens, das sie leiten.

FleishmanHillard Authenticity Gap: Management als Spiegel des Unternehmens
FleishmanHillard Authenticity Gap: Erwartung zur Gesetzestreue

Gesetzestreue reicht nicht aus

Kunden erwarten, dass Unternehmen über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen und dass sie sich aktiv an der Lösung gesellschaftlicher Probleme beteiligen.

Fahnenträger der Globalisierung

Wenn eine Regierung Isolationspolitik betreibt, sollten globale Unternehmen die Führungsrolle für den internationalen Austausch von Ideen, Kultur und Produkten übernehmen.

FleishmanHillard Authenticity Gap: Erwartung zur Globalisierung

Whitepaper Authenticity Gap 2017/18

Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse des Authenticity Gap 2017/18 im Whitepaper „Authenticity in an uncertain world“. Diese senden wir Ihnen gerne kostenfrei als PDF per E-Mail.